Erste Asset Management - Blog

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/07/Hongkong_MEV43034-890x390-1438266919.jpg
Gerhard Winzer am 31. Juli 2015

Abschwächung in China drückt auf Rohstoffpreise und Produktion

Quelle: ERSTE-SPARINVEST

Das weltweite Wachstum des realen Bruttoinlandsproduktes ist nach dem sehr schwachen ersten Quartal im abgelaufenen Quartal wahrscheinlich nur leicht angestiegen. Die wirtschaftliche Aktivität ist damit auf globaler Basis enttäuschend schwach geblieben.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/07/iStock_000013713264_Green_Grass_Chart-890x390.jpg
Paul Severin am 24. Juli 2015

Nachhaltig veranlagen bedeutet Verantwortung übernehmen

© iStock.com

Paul Severin sprach mit Heinz Bednar, CEO der Erste Asset Management über die Bedeutung von Nachhaltigkeit bei Veranlagungen.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/07/iStock_000007985348_Large-890x390.jpg
Peter Szopo am 20. Juli 2015

Positivere Einschätzung im CEE-Aktienbereich

Foto: iStock

Auf der Suche nach dem perfekten Beispiel für einen Seitwärtsmarkt wird man bei den Aktienmärkten Zentral- und Osteuropas (CEE) fündig. Der CECE Composite, ein Euro-basierter Index, der aus 23 polnischen, tschechischen und ungarischen Blue-Chip-Aktien besteht (Bloomberg: CECEEUR), bewegt sich nunmehr fast vier Jahren in einer engen Bandbreite von +/-8% vom Mittelwert. Der jüngste Ausbruch, der mit 23% im Jänner begann und der den Index außerhalb der Handels-Range brachte, wurde durch die Eskalation des Griechenland-Risikos gestoppt. Der einzige Markt der Region, der in der breiteren Aktienrallye in Europe und den USA in den letzten Jahren teilgenommen hat, war der rumänische.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/07/iStock_000003447498_Medium-890x390.jpg
Gerhard Winzer am 17. Juli 2015

Einigung zwischen Iran und den P5+1 Staaten drückt Ölpreis

© iStock.com

Die Verhandlung zwischen dem Iran und den UNO-Vetomächten sowie Deutschland wurden am Dienstag, 14. Juli, erfolgreich abgeschlossen. Der Iran wird sein Atomprogramm beschränken. Im Austausch dafür werden die internationalen Wirtschaftssanktionen zurückgenommen.

Das Ergebnis ist bemerkenswert, weil sich die Interessen der P5+1 (die 5 permanenten Mitglieder des UN-Sicherheitsrates und Deutschland) sowie des Iran in vielen Bereichen erheblich unterscheiden. Offenbar haben die Sanktionen der iranischen Wirtschaft zu stark zugesetzt und die P5+1 wollten nicht länger auf den Iran als politische und wirtschaftliche Macht auf regionaler Ebene verzichten.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/07/iSTock_00008788191_Illustrations-890x390.jpg
Harald Egger am 15. Juli 2015

Wann steigt die Gewinndynamik in den europäischen Aktienmärkten?

Ⓒ iStock.com

Seit Wochen tendieren die Börsen weltweit zu Seitwärts- bzw. Abwärtsbewegungen. Ja, es gibt genügend Unsicherheitsfaktoren wie die Griechenland-Krise, die Korrektur der chinesischen Börse und die erwartete Zinserhöhung in den USA, die als Erklärung dienen. Ein Faktor, der derzeit (noch) eher vernachlässigt wird, ist der Umstand, dass die Unternehmensgewinne kaum steigen. Aktienbörsen steigen dann fundamental gerechtfertigt, wenn die Bewertungsniveaus ohne Gewinnwachstum generell ansteigen (z. B. Kursanstiege aufgrund der tiefen Zinsen), oder die Unternehmensgewinne selbst ansteigen (und damit die Bewertungsniveaus rechtfertigen). Die Zinsen können eigentlich nicht weiter fallen. Das heißt, die Aktienbörsen können von dieser Seite keinen Impuls mehr bekommen.

Wie stellt sich das beim „Hoffnungsfaktor“ Gewinnwachstum dar? Das ist nicht so eindeutig zu beantworten. Einige Marktteilnehmer sind diesbezüglich eher skeptisch gestimmt. Ich werde in weiterer Folge diesen Faktor – Unternehmensgewinne bzw. Gewinndynamik – genauer betrachten.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/07/Fotolia_60399724_XL-890x390-1436343272.jpg
Paul Severin am 08. Juli 2015

Dialog lohnt sich – Wie die Erste Asset Management Engagement betreibt

Quelle: Fotolia

Engagement bedeutet, dass Investoren mit Unternehmen in Dialog treten, um diese zu nachhaltigerem Handeln zu bewegen. Das ist ein oft langwieriges und zähes Unterfangen, doch diese Art der Kommunikation lohnt sich.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/07/Fotolia_77826682_L-890x390-1436173324.jpg
Gerhard Winzer am 06. Juli 2015

Parallel-Währung in Griechenland?

Foto: iStock

Das griechische Volk hat am vergangenen Sonntag mit einer klaren Mehrheit entschieden, dem Vorschlag der Regierungspartei Syriza zu folgen. 61,3% haben mit einem Nein die Bedingungen des am vergangenen Dienstag ausgelaufenen Hilfsprogramms abgelehnt.

Damit ist Griechenland einem Ausstieg aus der Europäischen Union beziehungsweise der Eurozone und einem Staatskonkurs einen Schritt näher.

Weiterlesen

Blog per E-Mail abonnieren