Erste Asset Management - Blog

Johann Griener

Johann Griener ist seit 01.01.2001 in der Erste Asset Management GmbH im Bereich „Sales Retail“ tätig. In dieser Funktion betreut er v.a. die Sparkassen in Österreich mit aktuellem Schwerpunkt auf Oberösterreich. Der Aufgabenbereich umfasst die Servicierung, Schulung, Aus- und Weiterbildung der Sparkassen Mitarbeiter, die im Wertpapier-Bereich tätig sind. Dies bedeutet Erstellung und Abhalten von Präsentationen in den lokalen Instituten und in der Erste Asset Management mit dem Zweck den Absatz von Fonds der ERSTE-SPARINVEST, Ringturm und Erste Immobilien KAG zu fördern. Weiters unterstützt er die Sparkassen (österreichweit) bei der Eigenveranlagung (Nostro Geschäft). Zusätzlich werden von ihm auch zahlreiche Publikationen für den internen und externen Gebrauch entwickelt. Das „1x1 der Investmentfonds“, das von ihm erstellt wurde, liegt in allen Filialen der Erste Bank und der Sparkassen als Basislektüre und Einführung in die Funktionsweise von Investmentfonds für Kunden auf.

Seine Karriere begann er im Jahr 1988 als Mitarbeiter am Schalter in einer lokalen Sparkasse. Dort lernte er das Bankgeschäft vom Sparbuch über den Kredit bis zum Veranlagungsgeschäft. Nach einigen Jahren in der Sparkasse entschied er sich für ein weiterführendes Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien. Dabei lag der Schwerpunkt auf den Bereichen „Banken“ und „Wertpapiere“. Nach dem Abschluss des Studiums (Magister) blieb er dem Sparkassensektor treu und ist seither in der Erste Asset Management beschäftigt.

Motto: „Nur ein Tag, an dem gelacht wird ist auch ein guter Tag“

Johann Grieners Beiträge
http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/05/Fotolia_63473223_L-890x390.jpg
Johann Griener am 10. Mai 2017

Kurven-Diskussion Teil 5 – Die Offensive entscheidet das Match

(c) Fotolia

Im Fußball gibt es zwei Strategien. Manche bevorzugen die Konzentration auf die Defensive, nur kein Tor bekommen – also das Halten des Status Quo. Andere Teams favorisieren eher die Offensive und spielen aktiv auf Sieg – das heißt, sie riskieren was. Ähnliche Strategien gibt es auch bei der Anlage im Anleihemarkt. Kreditsichere Staatsanleihen werden bevorzugt, um das Vermögen abzusichern, risikoreiche Unternehmensanleihen werden ausgewählt, um einen Mehrertrag zu bringen.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/05/iStock-519361751-890x390.jpg
Johann Griener am 05. Mai 2017

Kurven-Diskussion Teil 4 – Der Aufschlag entscheidet

(c) iStock

Beim Tennis entscheidet häufig der Aufschlag über Sieg oder Niederlage in einem Match. Wenn Anleihe-Investoren von „Aufschlag“ sprechen, dann meinen sie höhere Zinsen bei der Anleihe „A“ im Vergleich zur Anleihe „B“. Dieser Zinsaufschlag wird auch „Spread“ genannt.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/04/Fotolia_119630342_L-890x390.jpg
Johann Griener am 28. April 2017

Kurven-Diskussion Teil 3 – Berge und Täler

(c) Fotolia

Kurz oder lang(fristig) veranlagen, die Frage, die sich Anleihe-Investoren stellen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf deutsche Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit (RLZ) von 2 Jahren (=kurz) und solchen mit 10 Jahren RLZ (= lang). Genauer gesagt interessiert uns die Zinsdifferenz zwischen den langen und den kurzen Zinsen. Der Fachbegriff dazu lautet „Steilheit der Zinskurve“.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/04/iStock_Bild5-890x390.jpg
Johann Griener am 21. April 2017

Kurven-Diskussion Teil 2 – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

(c) iStock

USA, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, das Land mit dem Grand Canyon und dem Big Mac. Hier ist alles größer, schöner und höher. Doch trifft das auch für die Zinsen zu?

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/04/20160530_PD0238.HR_-890x390.jpg
Johann Griener am 18. April 2017

Kurven-Diskussion Teil 1 – nicht nur für Rennfahrer interessant

(c) Andre/Sutton/EXPA/picturedesk.com

Waren Sie schon einmal in Monte Carlo beim Grand Prix? Dann kennen Sie ja das Problem, wenn man zu spät in eine Kurve einlenkt! Schneller als man reagieren könnte, streift der Rennwagen die Leitplanke – und eine Menge Geld geht drauf für die Reparaturen.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/01/Fotolia_107008750_L-890x390.jpg
Johann Griener am 08. März 2017

Aktien – Wann sollte man in was investieren?

© Fotolia.de

Viele Anlegerinnen und Anleger stufen Aktien als zu riskant ein – denn noch immer sind die großen Kursrückgänge an den Aktienmärkten von 2001 und 2008 in den Köpfen der Investoren präsent. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass es seit März 2009 mittlerweile acht Jahre lang fast durchgängig steigende bis stark steigende Aktienkurse gab.

Wie bei jedem Investment gilt auch für Aktien: Wann investiert man am besten in welchen Markt? Die Auswahl des Anlagemarktes, also dem Land oder der Branche, nennt man SELEKTION und die Wahl des Anlagezeitpunkts nennt man TIMING. In diesem Blog werden diese beiden Aspekte etwas näher beleuchtet.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/02/iStock_83345443_LARGE-890x390.jpg
Johann Griener am 13. Februar 2017

5 Dinge die Sie vor einem Aktieninvestment wissen sollten

(c) iStock Photo

Nur ca. 5 % der Österreicherinnen und Österreicher besitzen Aktien.

Man könnte also meinen, dass 95 % der Österreicher nichts von Aktien halten, sich damit nicht wohl fühlen oder sonstige Vorbehalte dagegen haben. Andererseits stellen Aktieninvestments auch potentiell höhere Renditen in Aussicht. Wer sich also doch dafür interessiert in Aktien zu investieren, sollte die folgenden fünf Punkte vor einem Investment bedenken.

#1: Wohin gebe ich mein Geld?

Bei jedem Finanzinvestment sollte die erste Frage lauten: „Wohin gebe ich mein Geld?“. Wenn man in Aktien investiert, sollte man sich zusätzlich die Frage stellen, ob ein Unternehmen gute Produkte hat, die man selbst auch kaufen würde. Glaubt man an den langfristigen Erfolg des Produktes oder der Dienstleistung einer Firma bzw. versteht man auch wirklich das Geschäft der Firma? Wenn man in Aktien investieren will, sollte man sich vorab ein klares Bild über die Firma machen. Erzielt das Unternehmen Gewinne? Werden Dividenden gezahlt? Versteht man das Geschäftsmodell? Ein Aktieninvestment sollte langfristig angelegt werden und als Anleger sollte man die Entwicklung seines Investments im Auge behalten.
Weiterlesen

Blog per E-Mail abonnieren