Erste Asset Management - Blog

Gabriela Tinti
Gabriela Tinti ist seit 2008 Senior Fondsmanagerin im Aktien-Team der Erste Asset Management/ERSTE-SPARINVEST. Ihr Schwerpunkt liegt auf globalen Aktien aus den Schwellenländern und auf Immobilienaktien. Sie ist seit 1988 in der Finanzbranche tätig. Zu Beginn ihrer Karriere arbeitete sie bei einer Kommerzbank, wo Sie vielseitige Erfahrungen im Wertpapierbereich, im Privat- und Firmenkundengeschäft bei internationalen Finanzierungen und im Bereich Corporate Finance sammeln konnte. Seit 2002 ist Gabriela Tinti im Asset Management tätig.
Gabriela Tintis Beiträge
http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/08/iStock_000059963534_XXXLarge-890x390.jpg
Gabriela Tinti am 07. Juli 2017

China öffnet A-Shares für den Weltmarkt

© iStock.com

Chinas Markt öffnet sich zunehmend dem globalen Markt. Nachdem bereits letztes Jahr im Oktober 2016 der Renminbi in den Währungskorb der Internationalen Währungsfonds aufgenommen worden ist, folgt nun ein weiterer Schritt in Richtung Liberalisierung. China gibt A-Shares über Handelsplattformen für den internationalen Handel frei.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/03/iStock_76142303_XLARGE_Kuala-Lumpur-890x390.jpg
Gabriela Tinti am 03. März 2017

Wie entwickeln sich die Aktien? – Schwellenländer im Fokus

(iStock)

Die Entwicklung der Schwellenländer-Börsen blieb in den letzten Jahren hinter den Erwartungen zurück. Spekulationen über die Abschwächung der Wirtschaft in China, der Verfall von Rohstoffpreisen und eine immer stärker werdende US-Währung setzen den Schwellenländern zu. Seit 2016 ist das Vertrauen der Investoren in diese Märkte wieder zurückgekehrt. Trotz des Wahl-Sieges von Donald Trump und die Angst vor einer US-Politik des Protektionismus entwickeln sich die Schwellenländer besser als die Industrienationen.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2016/08/Brasilien_Olympiade-890x390.jpg
Gabriela Tinti am 08. August 2016

Brasilianische Aktien sind gefragt

© iStock.com

Brasilien steckt im Jahr der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro in einer sehr schweren Rezession. Nach einem negativen Wachstum von 2,5% im Vorjahr schrumpft die Wirtschaft heuer um mehr als 3%. Politische Krisen und Korruptionsskandale rund um den Ölkonzern Petrobras haben dem Land stark zugesetzt. Dennoch: unter Anlegern ist das Krisenland derzeit sehr gefragt.

Bedeutung Brasiliens hat abgenommen

Speziell im Aktienbereich hat Brasilien in den letzten Jahren an Relevanz verloren. Vor wenigen Jahren waren die „BRIC“-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) in aller Investoren-Munde. Misswirtschaft und eine ungünstige Entwicklung an den internationalen Rohstoffbörsen reduzierte das Gewicht Brasiliens …

Weiterlesen

Blog per E-Mail abonnieren