Erste Asset Management - Blog

Artikel zu Schlagwort: Asien
http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2016/02/Fotolia_Shanghai_Asia_67418743_XL-890x390.jpg
Gabriela Tinti am 28. September 2017

Die Urbanisierung in Asien: Herausforderung und Chance

© Fotolia.de

Asiens Städte wachsen und wachsen. Dies stellt die Infrastruktur vor große Herausforderungen. Dank des technischen Fortschritts nimmt die Bedeutung umweltfreundlicher Verkehrslösungen zu. Davon können auch Anleger profitieren, so die Kernaussagen in einem Gastkommentar für das Magazin „Global Investor“.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/09/ESG_iStock_000065941193_Large-890x390.jpg
Gerold Permoser am 12. September 2017

Nachhaltigkeit? Wichtiger als man vielleicht denkt!

(c) iStock

Unlängst habe ich einen interessanten Research Report einer unserer unabhängigen Research Partner, Gavekal Research, gelesen. Gavekal Research agiert von Hongkong aus und zeichnet sich durch ein exzellentes Marktverständnis des Asiatischen Raumes aus. In dem Beitrag mit dem Titel „Good Governance, Poor Performance“ ging es um gute Unternehmensführung. Damit gemeint ist ein Grundpfeiler des traditionellen und auch des nachhaltigen Investmentansatzes.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/06/iStock-56180610-890x390-1496402551.jpg
Gerhard Winzer am 06. Juni 2017

Weltwirtschaft nach dem Goldilocks-Prinzip?

(c) iStock

Die Weltwirtschaft wächst moderat, die Inflationsraten sind niedrig und die Geldpolitik ist locker. Dieses Umfeld unterstützt viele Wertpapierklassen von Anleihen bis Aktien. Auch die politische Unsicherheit konnte bislang gut verkraftet werden. Wird das so bleiben?

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/01/iStock_chart_illustration-890x390.jpg
Harald Egger am 12. Januar 2015

Start ins neue Börsejahr 2015: die USA und Asien stechen Europa aus

Quelle: iStock

Ein neues Börsejahr beginnt. Damit stellt sich die alljährliche Frage, wie man sich als Anleger positionieren soll? Sind Aktien weiterhin attraktiv? Welche Sektoren sollte man bevorzugen?

Im letzten Jahr haben sich die USA und die Region Emerging Asia deutlich besser entwickelt als Europa, das deutlich zurückblieb. Diese Entwicklung ist fundamental leicht zu erklären. Während die Gewinne der US-Unternehmen immerhin um 8% zulegten, sind die Gewinne der Europäischen Unternehmen um 7% gefallen. Damit gehen die Gewinne in Europa seit 2010 kontinuierlich zurück. Die Erholung seit der Finanzkrise des Jahres 2008/2009 fällt mit +20% bescheiden aus. Die weltweiten Unternehmensgewinne stiegen im Vergleich um sage und schreibe 170%. Vor diesem Hintergrund sind europäische Aktien mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 18 keineswegs günstig bewertet. Zugegeben, das KGV in den USA ist etwas höher, allerdings aufgrund des Gewinnwachstums und der deutlich höheren Profitabilität durchaus berechtigt.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2014/10/shutterstock_162805619-890x390-1416820253.jpg
Paul Severin am 13. Oktober 2014

Schwellenländer Zinsmärkte zeigen sich stabil

Quelle: shutterstock.com

Emerging market dollar-pay spreads remained unchanged at 306 basis points over US Treasuries, while local yields remained steady at 6.57%. Emerging market currency performance was mixed against the US dollar; The Colombian peso (-1.6%) and Russian ruble (-1.2%) depreciated, while the Brazilian real (+4.0%), Hungarian forint (+1.4%) and the South African rand (1.0%) gained. Elections in Brazil yielded an unexpected outcome in the first round where Aecio Neves displaced Marina Silva as the opposition candidate to take on incumbent Dilma Rousseff in the second round. Silva was viewed as the candidate likely to contend with Rousseff, but her support waned under Rousseff’s campaign attacks. Rousseff won 41.6% of the votes while Neves secured 33.5%, significantly higher than polls had predicted. With Silva out of the contest, markets will be keenly watching to see whether her supporters will back Neves, as the runoff election on October 26 is expected to be tight. Elsewhere in Latin America, Peru left rates unchanged at 3.5%. The central bank reiterated that the current policy rate is appropriate to anchor inflation expectations (1-3%) and meet the target for 2015.

Weiterlesen

Blog per E-Mail abonnieren