Erste Asset Management - Blog

Artikel zu Schlagwort: Ausschüttung
http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2015/03/shutterstock_213510847-890x390.jpg
Johann Griener am 27. Juni 2017

Finanz Know-How: So „funktioniert“ ein Aktienfonds

Quelle: shutterstock.com

Aktien und Aktienfonds – das Gleiche, oder doch nicht?

Nur ein kleiner Anteil der Österreicherinnen und Österreicher investiert direkt oder indirekt (über Aktienfonds) in Aktien. Ist es die Angst vor Kursverlusten oder die zu geringe Kenntnis der Anlageklasse, welche die Anlegerinnen und Anleger vor Investments zurückschrecken lässt? In diesem Blog-Beitrag gebe ich Ihnen einen Überblick über die Eigenschaften von Aktien und Aktienfonds.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2016/09/cat_finanz_know_how.jpg
Johann Griener am 28. Oktober 2016

Ausschüttung und Steuer – einfach erklärt – Teil 4

© Erste Asset Management

Anhand eines europäischen Anleihenfonds erkläre ich wie die Ausschüttungshöhe (brutto) festgelegt wurde und wie sich die relevante Steuer aus Sicht eines österreichischen Privatanlegers mit Optionserklärung zusammensetzt.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2016/09/cat_finanz_know_how.jpg
Johann Griener am 16. September 2016

Ausschüttung und Steuer – einfach erklärt – Teil 3

© Erste Asset Management

In diesem BLOG erläutern wir, wie die Höhe der Ausschüttung (brutto) festgelegt wurde und wie sich die relevante Steuer aus Sicht einer österreichischen Privatanlegerin bzw. eines österreichischen Privatanlegers mit Optionserklärung zusammensetzt, anhand des ESPA SELECT BOND.

Der ESPA SELECT BOND ist ein Anleihen-Dachfonds der ERSTE-SPARINVEST mit Ausschüttung per Ende August. Die Ausschüttung für das abgelaufene Rechnungsjahr 2015/2016 erfolgte per 01.09. mit Ex-Tag 30.08.2016.Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2014/12/cat_finanz_know_how.jpg
Johann Griener am 30. Juni 2016

Ausschüttung und Steuer – einfach erklärt! – Teil 2

© Erste Asset Management

Hinweis: Grundlegende Informationen zum Thema „Ausschüttung und Steuer“ finden Sie im BLOG:
Ausschüttung und Steuer – einfach erklärt! – Teil 1

Beim Kauf eines Investmentfonds stehen Anlegerinnen und Anleger vor der grundsätzlichen Frage:

„Möchte ich eine regelmäßige Ausschüttung oder soll das Geld im Fonds bleiben?“

Zu diesem Zweck werden für die meisten Fonds unterschiedliche Anteilscheinklassen (Tranchen) begeben. Es handelt sich aber immer um den gleichen Fonds.

  • Die Abkürzung „A“ kennzeichnet üblicherweise die Anteilscheinklasse mit regelmäßiger (zumeist jährlicher) Ausschüttung.
  • Die Abkürzung „T“ steht für „thesaurierend“ und kennzeichnet die Anteilscheinklasse, bei der die Erträge (abzüglich einer eventuellen KESt) im Fonds bleiben.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2014/12/cat_finanz_know_how.jpg
Johann Griener am 02. Juni 2016

Ausschüttung und Steuer – einfach erklärt

© Erste Asset Management

„Ich habe EUR 500,- als Ausschüttung bekommen und davon wurden EUR 200,- an Steuer abgezogen. Das kann nicht stimmen, denn das sind ja 40 %!“

So oder so ähnlich erleben es Anlegerinnen und Anleger, wenn sie auf die Abrechnung der Ausschüttung ihrer Fondsanteile blicken. Hier eine kurze Erklärung, warum diese Darstellung auf der Abrechnung stimmt und inwieweit ein Zusammenhang zwischen der Ausschüttung und der abgeführten Steuer besteht.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2014/12/cat_finanz_know_how.jpg
Johann Griener am 20. Februar 2015

Ausschüttung und Steuern bei Investmentfonds

© Erste Asset Management

KESt-Stoerer

Warum es keinen direkten Zusammenhang zwischen abgeführten Steuern und Fondsausschüttung gibt.

Viele Anlegerinnen und Anleger können sich nicht erklären, warum die Steuer, die von der Ausschüttung des Fonds abgezogen wird, mehr als 25% ausmachen kann. Eine typische Frage in diesem Zusammenhang lautet dann: „Ich habe EUR 500,- als Ausschüttung bekommen und davon wurden EUR 200,- an Steuer abgezogen. Das kann nicht stimmen, denn das sind ja 40 % und die Kapitalertragssteuer beträgt ja nur 25%!“

So oder so ähnlich erleben es Anlegerinnen und Anleger, wenn sie auf die Abrechnung der Ausschüttung ihrer Fondsanteile blicken. Hier eine kurze Erklärung, warum diese Darstellung stimmt und inwieweit ein Zusammenhang zwischen der Ausschüttung und der abgeführten Steuer besteht.
Weiterlesen

Blog per E-Mail abonnieren