Erste Asset Management - Blog

Artikel zu Schlagwort: Brasilien
http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2017/05/IMF_20170422_PD3341.HR_-890x390-1494422527.jpg
Gast-AutorIn / Guest Author am 11. Mai 2017

Meine Eindrücke vom IWF-Meeting in Washington: Emerging Markets “alive and kicking”

Jose Luis Magana / AP / picturedesk.com
Felix Dornaus, Senior Fondsmanager Schwellenländeranleihen

Autor: Felix Dornaus
Senior Fondsmanager Schwellenländeranleihen

 

Vom 20.-23. April fand das Frühlingsmeeting des Internationalen Währungsfonds in Washington statt. Diese Veranstaltung war der Anlass für eine Investorenkonferenz, an der ich teilnahm, um mir Eindrücke über die Lage der Weltwirtschaft, Chancen und Herausforderungen zu verschaffen.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2016/08/iStock_16367603_XLARGE-890x390.jpg
Gast-AutorIn / Guest Author am 10. August 2016

Brasilien: Hoffnung auf Kurswechsel beflügelt Anleihenmarkt

© iStock.com

Autor: Felix Dornaus, Senior Fondsmanager Schwellenländeranleihen

Felix Dornaus, Senior Fondsmanager Schwellenländeranleihen
Felix Dornaus, Senior Fondsmanager Schwellenländeranleihen
Brasilien derzeit taktisch übergewichtet

Ökonomisch-fundamental betrachtet sind die meisten Daten aktuell nicht gut. Das Land befindet sich 2016 in einer Rezession, für 2017 wird ein zartes Wachstum von +0,7% erwartet. Das nominelle Budgetdefizit 2016 liegt bei ca. – 10%, bei einem Primärdefizit von – 2,7%. Das ist überraschend, zumal Investoren aus Brasilien Primärüberschüsse gewohnt waren. Die Leistungsbilanz zeigt ebenfalls ein leichtes Defizit. Einziger Lichtblick: die geringe staatliche Auslandsverschuldung von weniger als zwanzig Prozent des Bruttoinlandsprodukts und das bei gleichzeitig hohen Fremdwährungsreserven. Für Anleiheinvestoren sind somit derzeit keine Zahlungsschwierigkeiten zu erwarten.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2016/08/Brasilien_Olympiade-890x390.jpg
Gabriela Tinti am 08. August 2016

Brasilianische Aktien sind gefragt

© iStock.com

Brasilien steckt im Jahr der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro in einer sehr schweren Rezession. Nach einem negativen Wachstum von 2,5% im Vorjahr schrumpft die Wirtschaft heuer um mehr als 3%. Politische Krisen und Korruptionsskandale rund um den Ölkonzern Petrobras haben dem Land stark zugesetzt. Dennoch: unter Anlegern ist das Krisenland derzeit sehr gefragt.

Bedeutung Brasiliens hat abgenommen

Speziell im Aktienbereich hat Brasilien in den letzten Jahren an Relevanz verloren. Vor wenigen Jahren waren die „BRIC“-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) in aller Investoren-Munde. Misswirtschaft und eine ungünstige Entwicklung an den internationalen Rohstoffbörsen reduzierte das Gewicht Brasiliens …

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2016/08/Fotolia_54805876_L-890x390.jpg
Gerhard Winzer am 05. August 2016

Brasilien: Olympiade der wirtschaftspolitischen Indikatoren

(c) Fotolia

In Brasilien, genauer in Rio de Janeiro, finden im August die 31. Olympischen Sommerspiele 2016 statt. Nach Mexiko Stadt (1968), Moskau (1980), Seoul (1988) und Peking (2008) ist das erst die fünfte Stadt in einem Schwellenland. Die Austragung der Spiele spiegelt die zunehmende ökonomische Bedeutung von Brasilien wider. Immerhin haben die 208 Millionen Einwohner im vergangenen Jahr Güter und Dienstleistungen im Wert von 1700 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt ist Brasilien mittlerweile die neuntgrößte Volkswirtschaft der Erde.

Weiterlesen

http://newsroom.sparkasse.at/wp-content/uploads/sites/9/2014/12/Hongkong2_MEV76037-890x390.jpg
Paul Severin am 19. Dezember 2014

ESG-Pionierarbeit bei Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern zahlt sich aus

Quelle: ERSTE-SPARINVEST

Unternehmen aus den Schwellenländern werden auch für nachhaltig orientierte Investoren immer attraktiver. Das ist die Bilanz von Peter Varga und Dominik Benedikt, die den vor einem Jahr erfolgreich aufgelegten nachhaltigen Schwellenländer-Unternehmensanleihenfonds verantworten. „Im ersten Jahr seit Bestehen der neuen Fondsstrategie hat sich viel getan. In Sachen Nachhaltigkeit stellen die besten Schwellenländerunternehmen mittlerweile auch gute Unternehmen aus den Industrieländern in den Schatten. Wir identifizieren diese Vorreiter und investieren in sie“, erklärt Senior Analyst Dominik Benedikt, im Nachhaltigkeits-Research-Team zuständig für die Berücksichtigung von ökologischen, sozialen und Governance-Kriterien (ESG). Viele Investoren mit ESG-Anforderungen suchen nach Alternativen zu Staatsanleihen und Unternehmensanleihen aus den Industriestaaten, die derzeit nur geringe Renditemöglichkeiten bieten. „Als einer der ersten Anbieter wenden wir daher unseren Nachhaltigkeits-Prozess auf ein Portfolio von Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern an“, so der Fondsmanager Peter Varga. Der Fonds legte bereits seit Auflage um 6,53 Prozent zu (Zeitraum: 2. Dezember 2013 bis 2. Dezember 2014).
Weiterlesen

Blog per E-Mail abonnieren