Chancen und Herausforderungen im Anlagejahr 2016

Chancen und Herausforderungen im Anlagejahr 2016
Chancen und Herausforderungen im Anlagejahr 2016
© iStock.com
Beitrag teilen:

Anlässlich der Pressekonferenz der Erste Asset Management präsentierten Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung und Gerold Permoser, Chief Investment Officer die Herausforderungen und Chancen für Anleger für das Anlagejahr 2016. Zu den Chancen und Herausforderungen für 2016 formuliert Gerold Permoser, Chief Investment Officer der Erste Asset Management zehn Thesen:

Foto: Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung und Gerold Permoser, Chief Investment Officer

Foto: Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung und Gerold Permoser, Chief Investment Officer

  • Das Wachstum wird global betrachtet gering bleiben – das könnte zu Enttäuschungen führen
  • Die Inflation bleibt auf einem niedrigen Niveau
  • Die Zentralbanken bleiben expansiv: die US-Notenbank hat zwar die Zinswende eingeleitet, dürfte aber weniger Zinsschritte folgen lassen als geplant
  • Anleihen mit guten und sehr guten Bonitäten bleiben gefragt – damit bleibt das Renditeniveau in diesen Bonitätsklassen niedrig
  • Den Aktienmärkten fehlt das Gewinnwachstum
  • Den Schwellenländern steht ein weiteres schwieriges Jahr bevor
  • Der US-Dollar bleibt weiter relativ stark
  • Der Bärenmarkt bei Rohstoffen hält an
  • Die Kursschwankungen werden heftiger (höhere Schwankungsbandbreiten und stärkere Kurskorrekturen)
  • Politische Faktoren spielen 2016 eine große Rolle

Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung der Pressekonferenz als Video:

 

REAGIEREN SIE AUF DEN ARTIKEL

WICHTIGE RECHTLICHE HINWEISE

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H., Erste Asset Management GmbH und ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der ERSTE-SPARINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H., Erste Asset Management GmbH und ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt und im Falle der ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ bzw. auf der Homepage unter www.ersteimmobilien.at veröffentlicht.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com bzw. www.ersteimmobilien.at abrufbar und stehen dem interessierten Anleger kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente sind auf der Homepage www.erste-am.com bzw. www.ersteimmobilien.at ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere Anleger und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.