„I‘ m easy like a sunday morning“ – Update aus der Investment Division

„I‘ m easy like a sunday morning“  – Update aus der Investment Division
„I‘ m easy like a sunday morning“ – Update aus der Investment Division
(c) unsplash
Beitrag teilen:

Was ist seit gestern passiert?

Die Commodores rund um Lionel Richie landeten 1977 einen Hit mit ihrem Song „Easy“, dessen Refrain die Textzeile „I‘ m easy like a sunday morning“ beinhaltet. Genauso „easy“, also expansiv, bleibt die Geldpolitik der Notenbanken. Nachdem die US-Fed am Montag ankündigte ihre Anleihenankaufprogramm auf einzelnen Unternehmensanleihen auszuweiten, wird heute erwartet, dass die britischen Nationalbank ebenfalls weitere Schritte setzten wird. Laut Marktkonsensus soll sie ihr Ankaufprogramm um weitere EUR 110 Mrd. aufstocken und die Leitzinsen unverändert bei 0.1% belassen.

Auch aus der Realwirtschaft kamen in den letzten Tagen positive Nachrichten. Die Einzelhandelsumsätze in den USA steigen im Mai um 17.7% im Monatsabstand an und lagen damit deutlich über den Erwartungen von 8.4%. Dies spiegelt den aufgestauten Konsumdrang wieder, wobei der Onlinehandel davon besonders profitieren konnte.

Die Märkte für Risikoanlagen waren gestern relativ ruhig. Die US-Börsen mussten leichte Verluste hinnehmen (S&P 500 -0.36%), während die europäischen Märkte Zugewinne verbuchen konnten (Euro Stoxx 50 +0,76%). Auch an den Rentenmärkten kam es am Vortag nur zu geringen Bewegungen.

 

Wichtige rechtliche Hinweise:
Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Entwicklungen.

DOSSIER

REAGIEREN SIE AUF DEN ARTIKEL

Kommentar hinterlassen Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

WICHTIGE RECHTLICHE HINWEISE

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt. Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.