BEITRÄGE DES AUTORS

Fallendes wirtschaftliches Momentum ist keine schlechte Nachricht
Fallendes wirtschaftliches Momentum ist keine schlechte Nachricht
(c) iStock / Ugurhan Betin

Fallendes wirtschaftliches Momentum ist keine schlechte Nachricht

Einer der wichtigsten Konjunkturindikatoren, der globale Einkaufsmanagerindex für den Fertigungssektor, ist im Monat Juni im Vergleich zum Vormonat gefallen. Bedeutet das eine schlechte Nachricht für risikobehaftete Wertepapierklassen wie Aktien? Unser Chef-Volkswirt Gerhard Winzer analysiert die wichtigsten Szenarien.

Die US Zentralbank bleibt eine Taube (dovish)
Die US Zentralbank bleibt eine Taube (dovish)
(c) APA-picturedesk

Die US Zentralbank bleibt eine Taube (dovish)

Aktien neigen seit einigen Tagen zur Schwäche. Der wichtigste Grund ist die Befürchtung, dass früher als erwartete Leitzinsanhebungen in den USA nachträglich für den Finanzmarkt sein könnten. In unserem Kommentar erklärt Erste AM Chef-Volkswirt Gerhard Winzer, warum das auf absehbare Zeit nicht passieren wird.

Schnelle Erholung in der entwickelten Welt
Schnelle Erholung in der entwickelten Welt
(c) unsplash

Schnelle Erholung in der entwickelten Welt

Die Weltwirtschaft befindet sich im Spannungsfeld zwischen starker Erholung und Inflationsängsten. Erste AM Chefvolkswirt Gerhard Winzer sieht trotz niedriger Risikoprämien weiter Chancen für Aktien, so lange die Anleihen-Renditen weniger stark steigen als die Wachstumsraten der Unternehmensgewinne. Mehr dazu in seiner Blog-Analyse.

Im Brennpunkt: Management der Zinskurve
Im Brennpunkt: Management der Zinskurve
(c) iStock, Jonathan P. Larsen/Diadem Images

Im Brennpunkt: Management der Zinskurve

In den letzten Tagen sind Aktien und andere risikobehaftete Wertpapierklassen unter Druck geraten, obwohl seit Jahresanfang der Optimismus für eine wirtschaftliche Erholung gestiegen ist. Kann das mit „Buy the rumor, sell the fact“ begründet werden? Waren also die guten Nachrichten in den Marktpreisen reflektiert? Oder steckt ein anderer Mechanismus dahinter, der von Bedeutung für zukünftige Entwicklungen sein könnte?

10 Thesen für 2021 – Teilweise Erholung mit Risiken
10 Thesen für 2021 – Teilweise Erholung mit Risiken
(c) unsplash

10 Thesen für 2021 – Teilweise Erholung mit Risiken

Die angelaufenen Impfstoffprogramme und die sehr große Unterstützung von der geld- und fiskalpolitischen Seite haben zu Erwartungen einer anhaltenden Erholung der Weltwirtschaft geführt und die Preise von risikoreichen Wertpapierklassen aufwärts befördert. Wie kann es weitergehen? In diesem Artikel stellt Chefvolkswirt Gerhard Winzer seine Thesen für dieses Jahr vor.

US WAHL 2020: 15 Punkte für die Finanzmärkte
US WAHL 2020: 15 Punkte für die Finanzmärkte
(c) jonathan-simcoe unsplash

US WAHL 2020: 15 Punkte für die Finanzmärkte

Die Ergebnisse der Wahlen in den USA stehen noch nicht fest. Das Rennen um die Präsidentschaft, dem Senat und dem Repräsentantenhaus wird knapp. Eines ist jedoch klar: Die Zusammensetzung der Exekutive und der Legislative und die Kombination zwischen den beiden ist auf multiplen Ebenen wichtig für die USA und die Welt. Anbei 15 Punkte, um die Wartezeit zu verkürzen.