BEITRÄGE DES AUTORS

Im Brennpunkt: Management der Zinskurve
Im Brennpunkt: Management der Zinskurve
(c) iStock, Jonathan P. Larsen/Diadem Images

Im Brennpunkt: Management der Zinskurve

In den letzten Tagen sind Aktien und andere risikobehaftete Wertpapierklassen unter Druck geraten, obwohl seit Jahresanfang der Optimismus für eine wirtschaftliche Erholung gestiegen ist. Kann das mit „Buy the rumor, sell the fact“ begründet werden? Waren also die guten Nachrichten in den Marktpreisen reflektiert? Oder steckt ein anderer Mechanismus dahinter, der von Bedeutung für zukünftige Entwicklungen sein könnte?

10 Thesen für 2021 – Teilweise Erholung mit Risiken
10 Thesen für 2021 – Teilweise Erholung mit Risiken
(c) unsplash

10 Thesen für 2021 – Teilweise Erholung mit Risiken

Die angelaufenen Impfstoffprogramme und die sehr große Unterstützung von der geld- und fiskalpolitischen Seite haben zu Erwartungen einer anhaltenden Erholung der Weltwirtschaft geführt und die Preise von risikoreichen Wertpapierklassen aufwärts befördert. Wie kann es weitergehen? In diesem Artikel stellt Chefvolkswirt Gerhard Winzer seine Thesen für dieses Jahr vor.

US WAHL 2020: 15 Punkte für die Finanzmärkte
US WAHL 2020: 15 Punkte für die Finanzmärkte
(c) jonathan-simcoe unsplash

US WAHL 2020: 15 Punkte für die Finanzmärkte

Die Ergebnisse der Wahlen in den USA stehen noch nicht fest. Das Rennen um die Präsidentschaft, dem Senat und dem Repräsentantenhaus wird knapp. Eines ist jedoch klar: Die Zusammensetzung der Exekutive und der Legislative und die Kombination zwischen den beiden ist auf multiplen Ebenen wichtig für die USA und die Welt. Anbei 15 Punkte, um die Wartezeit zu verkürzen.

Halloween: 6 Unsicherheitsfaktoren auf den Finanzmärkten
Halloween: 6 Unsicherheitsfaktoren auf den Finanzmärkten
(c) beth-teutschmann_unsplash

Halloween: 6 Unsicherheitsfaktoren auf den Finanzmärkten

Die Corona-Pandemie bestimmt auf multiplen Ebenen das Finanzmarktgeschehen. Aktienkurse sind im Oktober – und damit rechtzeitig zu Halloween –  ins Minus gerutscht. Chef-Volkswirt Gerhard Winzer hat für das aktuelle Umfeld sechs Unsicherheitsfaktoren identifiziert.

Tag der Arbeit: Wirtschaftspolitik wegen hoher Arbeitslosigkeit gefordert
Tag der Arbeit: Wirtschaftspolitik wegen hoher Arbeitslosigkeit gefordert
(c) unsplash

Tag der Arbeit: Wirtschaftspolitik wegen hoher Arbeitslosigkeit gefordert

Wie wichtig die Arbeit für uns ist wird uns gerade in diesen Tagen bewußt. Der diesjährige 1. Mai, der „Tag der Arbeit“ rückt die Arbeitsmarktdaten in den Vordergrund. Die Zahl der Personen, die aufgrund der Pandemie ohne Job sind ist stark angestiegen. Viele Maßnahmen, wie zum Beispiel Kurzarbeit in Österreich, helfen die Situation einzudämmen. Im Jahresverlauf wird eine positive Trendwende erwartet.