Positiver Wochenausklang – Update aus der Investment Division

Positiver Wochenausklang – Update aus der Investment Division
Positiver Wochenausklang – Update aus der Investment Division
(c) unsplash
Beitrag teilen:

 Was ist seit dem Wochenende passiert?

Der Wochenausklang auf den Aktienmärkten war am Freitag positiver als der Beginn der letzten Woche. Der US-Leitindex S&P 500 konnte am Freitag um 0.4% zulegen und schloss somit im Wochenvergleich 2.3% niedriger. Auch die europäischen und asiatischen Märkte waren am Freitag weitgehend im Plus. Die Rendite 10-jähriger Staatsanleihen in den USA liegt aktuell bei 0.6% und jene in Deutschland bei -0.5%. In diesen Segmenten war die Schwankung in der letzten Wochen gering. Gold lag am Freitag mit 0.8% im Plus.

Die Wirtschaftsdaten, die derzeit veröffentlicht werden, bestätigen die Rezession, die allgemein erwartet wurde. In Japan sank das Wirtschaftswachstum im 1. Quartal um 3.4% (annualisiert).  Die Gründe waren ein Rückgang beim Konsum und bei den Unternehmensinvestitionen. Dies scheint aber nur ein Vorgeschmack dessen zu sein, was im 2. Quartal kommen könnte. Aktuell erwarten die Marktteilnehmer einen Rückgang des BIPs in Japan in diesem Zeitraum von -21.5% (annualisiert).

In den USA warnte Jerome Powell, der Vorsitzende der US-Notenbank Fed, dass sich die Erholung der Wirtschaft bis an das Ende von 2021 ziehen könnte. Zwischenzeitlich erwartet die Fed, dass sich die Wirtschaft in den USA ab der 2. Jahreshälfte 2020 stetig erholen wird. Weiters führte er aus, dass es für eine vollständige Wiederherstellung der Wirtschaftsleistung viel Vertrauen in der Bevölkerung brauche und dies könne bis zum Vorhandensein eines Impfstoffes dauern.

 

Wichtige rechtliche Hinweise:
Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Entwicklungen.

DOSSIER

REAGIEREN SIE AUF DEN ARTIKEL

Kommentar hinterlassen Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

WICHTIGE RECHTLICHE HINWEISE

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt. Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.