ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT: Rückblick 2019 & Ausblick 2020

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT: Rückblick 2019 & Ausblick 2020
ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT: Rückblick 2019 & Ausblick 2020
Beitrag teilen:

2019 war insgesamt ein sehr freundliches Aktienjahr, die globalen Märkte konnten Kurszuwächse von mehr als 30% verbuchen. Wie hat sich der Nachhaltigkeitsfonds ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT geschlagen?

Solar und Windenergie die bestimmenden Faktoren

Von den Themen im Fonds hat sich im vergangenen Jahr insbesondere der Bereich Solarenergie überaus erfreulich entwickelt und konnte, gemessen am Invesco Solar ETF sogar einen Anstieg um 69% verzeichnen.

Die Gewichtung des Solarsegments im WWF Stock Environment mit beinahe 20% lieferte dementsprechend auch positive Beiträge zur Performance des Fonds.

Stark entwickelte sich auch der Bereich Abfallwirtschaft & Recycling, während sich das Thema Wasser mit einem Anstieg von 30,8% (Bloomberg World Water Index) marktkonform zeigte. Unter der Gesamtmarktentwicklung lag die Performance des Bereichs Transport mit 24,8% (Bloomberg World Transportation Index), vor allem aber das Thema Windenergie.

Der Bloomberg Windenergieindex zeigte trotz des freundlichen Marktumfelds auf Jahresbasis einen Rückgang von mehr als 5%. Durch die relativ niedrige Gewichtung von Aktien aus dem Bereich Windenergie von weniger als 6% konnten die negativen Auswirkungen auf den Fonds allerdings in Grenzen gehalten werden.

Titelselektion entscheidend

Den größten Beitrag zur überdurchschnittlichen Entwicklung des Fonds im abgelaufenen Jahr lieferte die Titelselektion. Bei Enphase Energy bestätigte sich der 2018 durch das neue Management gestartete Turnaround und die Aktie konnte ihren Höhenflug 2019 ungebremst fortsetzen.

Mit einem Anstieg von mehr als 430% war der Titel das erfolgreichste Investment des Fonds im vergangenen Jahr. Aber auch andere Solarwerte wie Solaredge (+175%), Daqo (+118%) oder Xinyi Solar (+115%) lieferten wesentliche Beiträge zur Performance des Fonds.

Daneben zeigten vor allem Titel aus dem Bereich Brennstoffzelle/Wasserstoff deutliche Zugewinne. So konnten Hydrogenics (208%, Übernahme), Ballard Power (183%) oder Nel ASA (+90%) den Gesamtmarkt deutlich outperformen.

Diverse Übernahmen sorgten aber auch bei Aktien aus anderen Bereichen für größere Kurssprünge und entsprechend positive Performancebeiträge: Maxwell Technologies (von Tesla übernommen, +103%), Bellamy’s Australia (+78%), Pattern Energy (+59%) oder Huaneng Renewables (51%) sind nur einige Beispiele dafür.

Aussichten von Unternehmen aus dem Umweltbereich

Die Übernahmeangebote setzten sich auch zum Jahreswechsel fort (Aquaventure, Terraform Power) und zeigen die interessanten Aussichten von Unternehmen aus dem Umweltbereich. Auch der Bereich Brennstoffzellen setzte seine Anstiege im neuen Jahr ungebremst fort. Einzelne Titel konnten alleine in den ersten Wochen des neuen Jahres um 50% bis 70% zulegen.

Während die Bewegung in diesem Bereich zumindest kurzfristig zur Vorsicht mahnt, bleiben die Aussichten für andere Themen im Fonds unverändert positiv.

Vor allem das Solarsegment sollte, trotz der starken Anstiege des Vorjahres, aufgrund weiter gefallener Kosten bei gleichzeitig steigenden Wirkungsgraden auch weiterhin interessante Zukunftsaussichten bieten.

In vielen Teilen der Welt zählt Solarenergie mittlerweile zu den günstigsten Formen der Stromerzeugung, womit die Notwendigkeit von Subventionen wegfällt, was insgesamt sehr positiv zu beurteilen ist.

Die in den vergangenen Jahren deutlich gefallenen Preise für Batterien (- 80% seit 2010, alleine seit 2015 haben sich die Kosten für Batterien halbiert!) verhelfen nicht nur der Elektromobilität zum Durchbruch sondern werden in absehbarer Zeit dazu führen, das Solar- bzw. Windenergie inkl. Speicherung die günstigste Form der (schwankungsfreien) Stromerzeugung darstellen, was unweigerlich zu einer weiteren Beschleunigung der Nachfrage führen wird. Aber auch andere Bereiche des Fonds wie Recycling (Stichwort: Plastik) oder Wasser rücken immer stärker ins Bewusstsein von  Bevölkerung und Politik und sollten daher auf Jahre deutlich überdurchschnittliche Wachstumsraten aufweisen.

FAZIT:

Letztendlich wird die Entwicklung des Fonds aber auch im Jahr 2020 stark davon abhängen, wie sich die internationalen Aktienmärkte entwickeln. In einem anhaltend freundlichen Umfeld sind auch die Aussichten für den Erste WWF Stock Environment positiv einzuschätzen. Im November werden die Wahlen in den USA jedenfalls noch einmal für Spannung sorgen –  nicht zuletzt für Fonds aus dem Umweltbereich. Die größten Gewichtungen des Fonds liegen aktuell im Bereich „Erneuerbare Energie“ (31%) gefolgt von „Energieeffizienz“ (20%), Wasser (15%) sowie Mobilität, Energiespeicherung und Recycling (jeweils ~9%).

INFO:

Der ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT investiert weltweit in Unternehmen der Umweltbranche. Dabei stehen folgende Themen im Vordergrund: Wasseraufbereitung und -versorgung, Recycling und Abfallwirtschaft, Erneuerbare Energie, Energie-Effizienz und Mobilität. Zwischen Erste Asset Management und WWF (World Wide Fund for Nature) besteht seit Oktober 2006 eine Kooperation, in deren Rahmen das Fondsmanagement durch einen vom WWF initiierten Umweltbeirat unterstützt wird. Gleichzeitig spendet die Erste Asset Management einen Teil ihrer Einnahmen dem Wasserschutzprogramm des WWF Österreich.

Wichtige rechtliche Hinweise:
Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Entwicklungen.

REAGIEREN SIE AUF DEN ARTIKEL

WICHTIGE RECHTLICHE HINWEISE

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt. Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.