6 Wege Geld auszugeben und glücklich(er) zu sein

6 Wege Geld auszugeben und glücklich(er) zu sein
6 Wege Geld auszugeben und glücklich(er) zu sein
(c)iStock
Beitrag teilen:

geld-ausgeben - Whitepaper Kampagne EAM Download link

Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen Vergnügen und Glück. Vergnügen ist kurzfristig und selbstsüchtig. Glück dagegen ist langfristig, bereichernd und großzügig.

Wenn Sie also das „Glück“ haben, etwas Geld zu besitzen – egal ob es sich um ein wenig oder viel handelt – haben Sie auch die Wahl, wie Sie es ausgeben möchten. Psychologische Untersuchungen zeigen, dass diese Entscheidungen Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden haben können. Was für Wege gibt es also Geld auszugeben und damit glücklich(er) zu sein?

1. Kaufen Sie Erfahrungen statt Materielles

Viele Menschen sind der Ansicht, dass Erlebnisse nur einen ganzen Tag andauern, während ein glänzendes neues Fahrrad für Jahre eine sinnvolle Investition ist. Tatsächlich machen Menschen aber schöne Erfahrungen wesentlich glücklicher.

Der Grund ist, dass das Fahrrad gleich bleibt, sodass wir es nicht mehr bemerken, aber Erfahrungen bringen mehr Abwechslung. Sie bereiten uns auch eine Art Freude, lange bevor sie stattfinden. Psychologen stellten fest, dass Menschen von Einkäufen schließlich nicht so glücklich wurden wie sie es erwarteten und wie sie es von Erfahrungen gewohnt waren.

2. Es ist in Ordnung, Dinge zu kaufen, wenn sie zu angenehmen Erlebnissen führen

Wenn Sie also beim Kauf eines Fahrrads Gebiete und Ortschaften erkunden können, die Sie noch nie zuvor gesehen haben, könnte Sie der Kauf tatsächlich glücklicher machen.

3. Geben Sie Geld für andere Menschen aus

Dies ist keine radikale Idee und wird Sie wahrscheinlich nicht überraschen. Die meisten Leute haben das Sprichwort schon einmal gehört: „Es ist besser zu geben als zu nehmen“. Es stellt sich heraus, dass das Geben tatsächlich zumindest in Bezug auf Glück empirisch besser ist.

Studien zeigen auch, dass Menschen, die unabhängig von ihrem Einkommen den höchsten Anteil ihres Gehalts für andere Menschen ausgeben, im Durchschnitt zufriedener sind.

4. Mieten Sie Ihr Glück

Anstatt Geld für ein unwesentlich besseres aber dafür neues Auto auszugeben, können Sie einen Sportwagen für ein Wochenende mieten. Es klingt nicht ganz intuitiv, ist jedoch viel billiger als der Kauf eines neuen Autos. Es bietet Ihnen eine unvergessliche Erfahrung, die sich nicht abnutzt, weil Sie sich nicht daran gewöhnen.

5. Wenn Sie einen Tag unterwegs sind, berechnen Sie nicht, wie viel Sie verdient hätten, wenn Sie stattdessen gearbeitet hätten

Zeit ist natürlich Geld. Wenn Sie stundenweise bezahlt werden oder selbstständig sind, ist es eine Versuchung, herauszufinden, wie viel Sie hätten verdienen können in der Zeit wo Sie unterwegs sind. Dies kann jedoch die Freude an der Erfahrung verringern.

In Experimenten, in denen die Teilnehmer aufgefordert wurden, ihren Stundensatz zu berechnen, wurde sogar ihre Freude am Musikhören einige Stunden später beeinträchtigt.

6. Denken Sie daran, dass nichts ausgeben auch glücklich macht

Wenn Sie sich gerade nichts leisten können oder für die Zukunft sparen zu wollen, gibt es eine weitere Alternative: Sparsamkeit ist eine vergessene Tugend.

Viele von uns möchten immer neue Dinge kaufen. Sei es aus Lust oder auch aus Frust. Eine Möglichkeit ist Dingen, die wir besitzen, mehr Aufmerksamkeit zu schenken und aktiv über die Vorteile und Freuden nachzudenken, die sie uns gebracht haben.

Verfolgen Sie Ihre Ausgaben für einen Monat, um zu sehen, wohin Ihr Geld fließt. Verwenden Sie dafür eine App (das Internetbanking George hat schöne Features, die helfen) oder ein kleines Notizbuch. Sie sehen jede einzelne Sache für die Sie Geld ausgeben, groß und klein.

FAZIT

Analysieren Sie dann Ihre Ausgaben, um zu sehen, ob Ihr Geld wirklich dorthin fließt, wo Ihr Glück liegt, oder nur zu einem schnellen Dopamin-Schub. Überlegen Sie sich vor einem Kauf, ob Sie ihn tatsächlich wollen.

Wenn nein, sparen Sie es für etwas auf, dass Ihnen mehr Freude bereiten wird in der Zukunft. Nichts ist nämlich schöner als Vorfreude.

 

P.S.: Wenn Sie herausfinden wollen, wie Sie am besten Sparen können Sie auch einen Blick hierhin werfen!

geld-ausgeben - Whitepaper Kampagne EAM Download link

Wichtige rechtliche Hinweise:
Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Entwicklungen.

REAGIEREN SIE AUF DEN ARTIKEL

WICHTIGE RECHTLICHE HINWEISE

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben, Datenquelle Erste Asset Management GmbH und ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. Unsere Kommunikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Prospekt für OGAW-Fonds (sowie dessen allfällige Änderungen) wird entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 idgF erstellt und im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ veröffentlicht. Für die von der Erste Asset Management GmbH und ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. verwalteten Alternative Investment Fonds (AIF) werden entsprechend den Bestimmungen des AIFMG iVm InvFG 2011 „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ erstellt und im Falle der ERSTE Immobilien Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ bzw. auf der Homepage unter www.erste-am.com bzw. www.ersteimmobilien.at veröffentlicht.

Der Prospekt, die „Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG“ sowie die Wesentliche Anlegerinformation/KID sind in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Homepage www.erste-am.com bzw. www.ersteimmobilien.at abrufbar und stehen dem/der interessierten AnlegerIn kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung des Prospekts, die Sprachen, in denen die Wesentliche Anlegerinformation/KID erhältlich ist, sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente, sind auf der Homepage www.erste-am.com bzw. www.ersteimmobilien.at ersichtlich.

Diese Unterlage dient als zusätzliche Information für unsere AnlegerInnen und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer AnlegerInnen hinsichtlich des Ertrags, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu. Da es sich hierbei um einen Blog handelt, werden die in den jeweiligen Einträgen angegebenen Daten und Fakten sowie Hinweise nicht aktualisiert. Diese entsprechen dem Redaktionsstand zum oben angeführten Datum. Die jeweils aktuellen Daten und Hinweise in Bezug auf Fonds entnehmen Sie bitte den Angaben unter dem Menüpunkt „Fondssuche“ auf www.erste-am.at.