11 Ergebnisse zum Schlagwort “BIP”

Artikel zu “BIP”

Chinas Zukunft: langfristige Wirtschaftsinitiativen und gefährliche Asymmetrien
Chinas Zukunft: langfristige Wirtschaftsinitiativen und gefährliche Asymmetrien
iStock

Chinas Zukunft: langfristige Wirtschaftsinitiativen und gefährliche Asymmetrien

Die Volkrepublik China ist einer der Gewinner der Globalisierung – das starke Wirtschaftswachstum hat jedoch auch zu Asymmetrien geführt. Lesen Sie hier wie die „Made in China 2025“-Strategie helfen soll und was für eine Rolle die neue „Seidenstraße“ spielt.

Kroatien am Siedepunkt
Kroatien am Siedepunkt
(c) iStock

Kroatien am Siedepunkt

Dies ist kein Artikel über Fußball, und etwaige Fußballbezüge sind rein zufällig. Vielmehr handelt es sich hierbei um einen Beitrag über eine fußballbegeisterte Nation, deren Wirtschaft (endlich) einen positiven Trend zeigt und die dieses Jahr (endlich) dafür mit einem Rating-Upgrade seitens zweier Rating-Agenturen, S&P und Fitch, belohnt wurde. Das ist nur eine Stufe unter dem begehrten Investmentgrade-Rating. Die kroatische Wirtschaft befindet sich nunmehr auf solidem Boden, bevor die letzte Herausforderung auf sie zukommt.

Gutes Wachstum
Gutes Wachstum
(c) iStock

Gutes Wachstum

Rund zehn Jahre nach dem Ausbruch der Großen Rezession verzeichnet die Weltwirtschaft ein gutes, breit basiertes Wirtschaftswachstum, eine niedrige Inflation in den entwickelten Volkswirtschaften, fallende Inflation in wichtigen Schwellenländern und sehr unterstützende beziehungsweise vorsichtig agierende und vorhersagbare Geldpolitiken. Gleichzeitig hat das Gewinnwachstum der Unternehmen deutlich zugenommen und sind die Schwankungen (die Volatilitäten) vieler Wertpapierkurse niedrig. Dieses Umfeld ist generell positiv für risikobehaftete Wertpapierklassen.

Markt und Fundamentals
Markt und Fundamentals
Quelle: Fotolia

Markt und Fundamentals

Schwaches Wachstum Das reale globale Wirtschaftswachstum war im 1. Quartal überraschend schwach. Die vorläufige Schätzung für das auf das Jahr hochgerechnete Wachstum vom 4. Quartal 2014 auf das 1. Quartal 2015 beträgt lediglich 1,5%. Das kann vor allem auf ein enttäuschend schwaches Wachstum des Bruttoinlandsprodukts in den USA (0,2%), in China (5,3%), im Vereinigten Königreich […]