5 Ergebnisse zum Schlagwort “Kursschwankungen”

Artikel zu “Kursschwankungen”

Mündelsicherheit und Kursschwankungen, passt das zusammen?
Mündelsicherheit und Kursschwankungen, passt das zusammen?
© Fotolia.de

Mündelsicherheit und Kursschwankungen, passt das zusammen?

Für die Veranlagung von Mündelgeldern stehen unterschiedliche Veranlagungsalternativen zur Verfügung. Eine davon ist die Veranlagung in Österreichische Staatsanleihen bzw. in einen Fonds, der in diese Papiere investiert. Häufig wird die Qualität der Mündelsicherheit, welche sich auf die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls der Zins- und Rückzahlungen bezieht, mit dem Fehlen von Kursschwankungen gleichgesetzt.

Finanz Know-How – Mit Kursschwankungen umgehen lernen – Teil 2
Finanz Know-How – Mit Kursschwankungen umgehen lernen – Teil 2
© Fotolia.de

Finanz Know-How – Mit Kursschwankungen umgehen lernen – Teil 2

Wie messen wir Kursschwankungen in der Praxis? Was versteht man unter „Volatilität“ und wie können Sie Kursschwankungen beurteilen, bzw. welche Schlüsse können Sie daraus ziehen? Diese Themen möchten wir in diesem BLOG anhand der Historie eines Aktienfonds vs. eines Anleihefonds über die letzten 10 Jahre näher erklären.

Finanz Know-How – Mit Kursschwankungen umgehen lernen
Finanz Know-How – Mit Kursschwankungen umgehen lernen
© Fotolia.de

Finanz Know-How – Mit Kursschwankungen umgehen lernen

Wertpapiere werden an Finanzmärkten gehandelt. Die Preise werden durch Angebot und Nachfrage gebildet. Dabei gilt, wie bei jedem Markt: Käufer möchten so günstig kaufen wie möglich – auf der Gegenseite möchten die Verkäufer einen möglichst hohen Preis erzielen. Dort, wo sich Angebot und Nachfrage treffen, ergibt sich ein Marktgleichgewicht. Es entsteht ein Kurs.

Breite Streuung bleibt Gebot der Stunde
Breite Streuung bleibt Gebot der Stunde
© iStock.com

Breite Streuung bleibt Gebot der Stunde

Gerhard Beulig, zuständiger Fondsmanager für die YOU INVEST Familie, geht davon aus, dass uns die hohen Schwankungen an den Kapitalmärkten noch eine Zeit lang begleiten werden. Die Zentralbanken seien in ihrer extremen Zinspolitik gefangen: die Zinsen bleiben daher für kurzfristige Veranlagungen bei quasi Null Prozent – eine Trendwende ist nicht in Sicht. Anlegerinnen und Anleger, […]